Regeltest

PDF-Ausdruck

Frage 1:
Wann ist nach einem absichtlichen Handspiel eines Feldspielers eine Verwarnung auszusprechen?
Wenn verhindert wird, dass ein Gegenspieler in Ballbesitz gelangt
Wenn dadurch ein aussichtsreicher Angriff unterbunden wird
Wenn erfolglos versucht wird ein Tor zu verhindern
Um ein Tor zu erzielen (egal ob erfolgreich oder nicht)
Um in Ballbesitz zu gelangen
Wenn nach einem Schuss auf das Tor ein aussichtsreicher Angriff unterbunden wird
Wenn dadurch ein Tor verhindert wird

Frage 2:
Um einen aussichtsreichen Angriff zu unterbinden, hält ein Verteidiger kurz nach der Mittellinie seinen Gegner zurück. Da es einem Mitspieler gelingt, den Angriff fortzusetzen, lässt der SR den Vorteil gelten. Wie entscheidet der SR in Bezug auf die Disziplinarmaßnahme?
Da der Vorteil angewendet wurde, ist der Verteidiger nicht zu verwarnen
Der Verteidiger ist wegen des unsportlichen Haltens bei der nächsten Spielunterbrechung zu verwarnen, unabhängig davon ob die Vorteilsbestimmung angewendet wird

Frage 3:
Bei einem Zusammenstoß bleibt je ein Spieler verletzt liegen und müssen zwecks Behandlung das Spielfeld verlassen. Der Heimverein wechselt nun den verletzten Spieler, darf in diesem Fall auch der Spieler des Gastvereins gleich wieder teilnehmen?
Nein, dieser Spieler muss auf die Wiederaufnahme des Spiels warten. Die Mannschaft könnte den verletzten Spieler auch gleich wechseln
Ja, da es sonst eine ungleiche Behandlung der beiden Mannschaften wäre

Frage 4:
Einwurf für den Heimverein in der 89. Minute. Aufgrund des knappen Spielstandes lässt sich die Mannschaft Zeit, worauf der SR zur raschen Ausführung auffordert. Ein Spieler ignoriert dies und legt den Ball erneut auf die Seitenlinie, um einen Mitspieler werfen zu lassen. Nun greift der SR ein und entscheidet?
Verwarnung des Spielers (Spielverzögerung), Einwurf durch den Gegner (Gastverein)
Verwarnung des Spielers (Spielverzögerung), Einwurf für dieselbe Mannschaft (Heimverein)

Frage 5:
Der SR entscheidet nach einer Attacke am Torhüter auf direkten Freistoß. Der Torhüter schießt den Ball vom eigenen Torraum Richtung Mittellinie und trifft außerhalb des Strafraumes einen Mitspieler am Rücken. Von diesem fliegt der Ball zurück ins eigene Tor. Entscheidung?
Da der Ball den Strafraum verlassen hatte, wurde er korrekt ins Spiel gebracht, das Tor zählt. SF: Anstoß
Aus einem Vorteil darf kein unmittelbarer Nachteil werden, das Tor zählt nicht. SF: Eckstoß

Frage 6:
In der Halbzeitpause wechseln ein Feldspieler und der Torhüter des Heimvereins die Position (einschließlich Trikot usw.). Der SR bemerkt dies erst, als der Torhüter in der 51. Minute den Ball fängt. Was ist zu tun?
Der SR unterbricht das Spiel und verwarnt beide Spieler. SF: Indirekter Freistoß gegen den Heimverein, wo der Ball bei der Unterbrechung war (Torraumregelung)
Der SR unterbricht das Spiel und verwarnt beide Spieler. SF: SR-Ball, wo sich der Ball bei der Unterbrechung befand (Torraumregelung)
Der SR lässt weiterspielen, da dieser Wechsel in der Halbzeitpause nicht als Vergehen der Spieler zu werten ist. Der Verein ist anzuzeigen

Frage 7:
Nachdem ein Spieler ein Tor erzielt hat, läuft er bis zur Seitenlinie, zieht sein Trikot bis zur Schulter hoch, wodurch auf dem Unterziehleibchen eine Glücksbotschaft sichtbar wird. Wie reagiert der SR?
Der Spieler wird wegen dieser Unsportlichkeit verwarnt
Der Spieler wird nicht verwarnt, es ist jedoch eine Meldung hierüber zu erstatten

Frage 8:
Freistoß im Bereich der Mittellinie. Das seitliche Zuspiel zum Mitspieler fällt zu kurz aus, weshalb der Schütze dem Ball nachläuft und diesen nur noch mit der Hand spielen kann, wodurch der Gegner den Ball nicht erreichen kann. Der SR unterbricht, Entscheidung?
SF: Indirekter Freistoß für den Gegner wegen nochmaligen Spielens des Balles
SF: Direkter Freistoß für den Gegner wegen absichtlichen Handspiels
SF: Wiederholung des Freistoßes
Disziplinarmaßnahme: Keine, da nur absichtliches Handspiel vorliegt
Disziplinarmaßnahme: Verwarnung, da dieses Handspiel als unsportlich zu werten ist

Frage 9:
Der Trainer des Heimvereins läuft von der Betreuerbank auf das Spielfeld und bringt an der Mittellinie den ballführenden Gegenspieler durch einen Stoß mit den Händen zu Fall. Der SR unterbricht das Spiel und entscheidet:
Keine Disziplinarmaßnahme möglich, der Trainer muss jedoch den Innenraum verlassen. Anzeige an den Verband
SF: SR Ball wo sich der Ball bei Unterbrechung befand
SF: Direkter Freistoß wo der Spieler gestoßen wurde
SF: Indirekter Freistoß wo sich der Ball bei der Unterbrechung befand

Frage 10:
Ein Angreifer befindet sich knapp nach der Mittellinie in einer grundsätzlichen Abseitsposition. Als der Ball von einem Mitspieler in seine Richtung gespielt wird, stößt ihn der hinter ihm stehende Verteidiger in den Rücken. Der SR unterbricht das Spiel und entscheidet?
Der SR ahndet die Abseitsstellung, da der Angreifer vor dem Stoßen sich bereits grundsätzlich im Abseits befunden hat. SF: Indirekter Freistoß wegen Abseits
Der SR ahndet das Stoßen, da es sich ereignet hat bevor sich der Angreifer strafbar im Abseits befunden hat. SF: Direkter Freistoß für den Angreifer