Regeltest

PDF-Ausdruck

Frage 1:
Freistoß für die Angreifer in Strafraumnähe. Der SR stoppt das Spiel und zeigt, dass der Ball erst mit Pfiff freigegeben wird. Dennoch schießt der Angreifer den Ball vor dem Pfiff Richtung Tor, der Torhüter kann den Ball fangen und per Ausschuss einen raschen Gegenangriff einleiten. Entscheidung des SR?
Der SR lässt das Spiel unter Anwendung der Vorteilsbestimmung weiterlaufen. Keine Disziplinarmaßnahme
Der SR unterbricht das Spiel. Der Schütze wird verwarnt. SF: Wiederholung des Freistoßes

Frage 2:
Ein Angreifer läuft mit dem Ball allein Richtung gegnerisches Tor und hat nur noch den Torhüter vor sich. Ein Verteidiger hält diesen Angreifer knapp außerhalb des Strafraums an der Schulter zurück, es gelingt dem Stürmer sich zu lösen. Der SR entscheidet auf Vorteil, der Angreifer kann den Ball ins Tor schießen. Entscheidung?
Es ist keine Vorteilsanwendung möglich. Unterbrechung, Ausschluss des Verteidigers. SF: Direkter Freistoß wo das Halten erfolgt ist
Die Vorteilsanwendung ist möglich. Ausschluss des Verteidigers wegen Verhinderung einer offensichtlichen Torchance. SF: Anstoß
Die Vorteilsanwendung ist möglich. Verwarnung des Verteidigers (Unsportlichkeit. SF: Anstoß

Frage 3:
Freistoß für die Angreifer in Strafraumnähe. Der Ball wird schnell abgespielt, nach ca. 5 Meter kann der Verteidiger den Ball abfangen und einen Gegenangriff einleiten. Entscheidung?
Der SR unterbricht das Spiel, Verwarnung für den Verteidiger. SF: Wiederholung des Freistoßes
Der SR lässt weiter spielen, da keine Unsportlichkeit vorliegt

Frage 4:
Ein Angreifer läuft mit dem Ball allein Richtung gegnerisches Tor. Der Torhüter kann knapp außerhalb seines Strafraums den Ball nur noch mit den Händen spielen und so den Angreifer vom Ball trennen. Was unternimmt der SR?
Verwarnung des Torhüters - unsportliches Handspiel
Ausschluss des Torhüters - Verhinderung einer offensichtlichen Torchance (neuen Torhüter bestimmen)
SF: Direkter Freistoß wo das Handspiel erfolgte
SF: Indirekter Freistoß wo das Handspiel erfolgte, da der Torhüter den Ball grundsätzlich mit der Hand spielen darf

Frage 5:
Direkter Freistoß für die Angreifer etwa 20 Meter vor dem gegnerischen Tor beim Strafraum-Teilkreis. Nach der Ballfreigabe durch den SR schießt ein Angreifer den Ball Richtung Tor, ein Verteidiger wehrt in der Mauer diesen Schuss durch ein absichtliches Handspiel ab. Entscheidung?
Keine Disziplinarmaßnahme. SF: Wiederholung des Freistoßes
Verwarnung (Unterbinden eines aussichtsreichen Angriffs durch absichtliches Handspiel). SF: Strafstoß
Keine Disziplinarmaßnahme notwendig. SF: Strafstoß

Frage 6:
Ein Angreifer läuft mit dem Ball allein Richtung gegnerisches Tor und hat nur noch den Torhüter vor sich. Ein Verteidiger hält diesen Angreifer knapp außerhalb des Strafraums an der Schulter zurück, es gelingt dem Stürmer sich zu lösen. Der SR entscheidet auf Vorteil, der Angreifer schießt den Ball neben das Tor. Entscheidung?
Es ist keine Vorteilsanwendung möglich. Unterbrechung, Ausschluss des Verteidigers. SF: Direkter Freistoß wo das Halten erfolgt ist
Die Vorteilsanwendung ist möglich. Ausschluss des Verteidigers wegen Verhinderung einer offensichtlichen Torchance. SF: Abstoß
Die Vorteilsanwendung ist möglich, Verwarnung des Verteidigers wegen unsportlichen Betragens. SF: Abstoß

Frage 7:
Wann ist ein Strafstoß abgeschlossen?
Wenn sich der Ball nicht mehr bewegt
Wenn der Ball nach dem Schuss vom Torhüter abgewehrt wird
Wenn der Ball vom Torpfosten oder der Querlatte ins Spielfeld zurückspringt
Wenn der Ball aus dem Spiel ist
Wenn der SRA mit der Fahne einen Verstoß anzeigt
Wenn der SR das Spiel unterbricht

Frage 8:
Der SR beendet das Spiel um 5 Minuten zu früh. Dies teilt ihm der SRA unmittelbar vor dem Verlassen des Spielfeldes mit. Was unternimmt der SR, der nun seinen Irrtum erkennt?
Der SR lässt diese 5 Minuten nachspielen, da er sich noch auf dem Spielfeld befindet
Die fehlende Spielzeit darf nicht mehr nachgespielt werden, da das Spiel beendet wurde. Meldung

Frage 9:
Der Torhüter richtet sich etwa 10 Meter neben dem Tor auf der Torlinie seine Schienbeinschoner. Ein Mitspieler schießt den Ball in seine Richtung, er lenkt diesen mit dem Schienbeinschoner in der Hand Richtung Seitenlinie ab. Entscheidung?
Weiterspielen, erlaubte Spielweise des Torhüters
Spielunterbrechung, keine Verwarnung. SF: Indirekter Freistoß, wo der Torhüter den Ball mit dem Schienbeinschoner gespielt hat
Spielunterbrechung, keine Verwarnung. SF: Strafstoß

Frage 10:
Ein Ordner betritt neben dem Tor das Spielfeld um ein Spielzeug eines Kindes zu holen. Der Torhüter versetzt diesem Ordner im Torraum einen heftigen Stoß. Der SR unterbricht das Spiel und schließt den Torhüter aus. Wie lautet die Spielfortsetzung?
SR-Ball wo der Ball bei der Unterbrechung war (Torraumregelung)
Indirekter Freistoß wo der Ball bei der Unterbrechung war (Torraumregelung)
Strafstoß